Details

News & Aktuelles

Höchstauszeichnung für Moselwein bei Weinwettbewerb in Dijon

28.11.2016

Bei einem Weinwettbewerb in der burgundischen Hauptstadt Dijon wurde ein Steillagen-Riesling aus Kinheim an der Mosel zum besten Wein gekürt. Daniel Molitor vom Weingut Viermorgenhof durfte beim Wettbewerb Vinidivio für eine 2015er Kinheimer Rosenberg Riesling Auslese die "Médaille de Diamant" als höchste Auszeichnung entgegennehmen. Auch Weine vom Mittelrhein und aus der Pfalz wurden ausgezeichnet.


Mehrere Winzer aus rheinland-pfälzischen Weinbaugebieten präsentierten bei der Messe in der Bourgogne ihre Weine. Rheinland-Pfalz, das seit Jahrzehnten eine Partnerschaft mit Burgund pflegt, war in diesem Jahr Gastland der 86. Gastronomie-Messe in Dijon, in deren Rahmen auch die Weinmesse Vinidivio und der entsprechende Weinwettbewerb stattfanden. "Die französische Jury war hochkarätig besetzt", berichtet Steffen Schindler vom Deutschen Weininstitut, der ebenfalls an der Messe teilnahm. Vorsitzender der Jury war Eric Goettelmann, Chefsommelier aller Restaurants der Bernard Loiseau-Gruppe. Zu den Juroren gehörte auch Bertrand de Villaine, Direktor der Domaine de la Romanée-Conti.

Neben der Höchstauszeichnung für die Moselauslese von Dr. Daniel Molitor vom Weingut Viermorgenhof, die in zahlreichen Berichten französischer Medien Erwähnung fand, gab es Goldmedaillen für das Weingut Lanius-Knab vom Mittelrhein für eine 2015er Oberweseler Oelsberg Auslese VDP. Große Lage und für das Weingut Zimmermann in der Pfalz für 2014er Wachenheimer Altenburg Riesling. Eine Silbermedaille ging an das ebenfalls in der Pfalz beheimatete Weingut Siegrist für 2012er Riesling Sonnenberg VDP. Große Lage.

www.viermorgenhof.de