Details

News & Aktuelles

Philipp Kuhn erneut Vinum Riesling Champion

30.08.2018

Mit einem Vorsprung von 0,1 Punkten gewann der Pfälzer Winzer Philipp Kuhn knapp den Titel Vinum Riesling Champion 2018 vor Winzerkollegen aus der Pfalz, Rheinhessen und Franken. Über 1.500 Weine hatten sich in diesem Jahr um die Auszeichnung beworben. Kuhn errang den Titel nach 2014 und 2016 bereits zum dritten Mal.


Gesamtsieger Philipp Kuhn, Laumersheim, kam mit seinen vier besten Weinen auf eine Durchschnittsbewertung von 17,5 Punkten. 17,4 Punkte erreichte das Weingut Theo Minges, Flemlingen (Pfalz), 17,3 Punkte erzielten die drei Betriebe Manz, Weinolsheim (Rheinhessen), Pfaffmann, Walsheim (Pfalz) und Hans Wirsching, Iphofen (Franken).

Bei den trockenen Weinen stellte das Weingut von Winning, Deidesheim (Pfalz) mit 2016 Marmar den besten Wein (18,5 Punkte), bei den edelsüssen Weinen war es das Weingut Ernst Eifel, Trittenheim (Mosel) mit 2017 Trittenheimer Apotheke (19 Punkte), bei den Auslesen das Weingut Joh. Bapt. Schäfer, Burg Layen (Nahe), mit 2017 Dorsheimer Goldloch (18 Punkte), bei den halbtrockenen/feinherben Weinen das Weingut Nik Weis-St. Urbanshof, Leiwen (Mosel), mit 2016 Wiltinger Alte Reben (17,5 Punkte), bei den fruchtigen Weinen das Weingut Kees-Kieren, Graach (Mosel), mit 2017 Erdener Treppchen Spätlese (17,5 Punkte), bei den „echten“ Kabinettweinen das Weingut Hain, Piesport (Mosel), mit 2017 Piesporter Goldtröpfchen (17,5 Punkte) und bei den „Kindern des Rieslings“ das Weingut Müller-Catoir, Neustadt (Pfalz), mit 2015 Rieslaner Haardter Herzog (19 Punkte).

Einen ausführlichen Beitrag zu dem Wettbewerb um den Riesling-Champion 2018 enthält die Septemberausgabe der Zeitschrift „Vinum“.

www.vinum.info

Der Pfälzer Winzer Philipp Kuhn errang bereits zum dritten Mal nach 2014 und 2016 den Titel "Riesling Champion", der alljährlich von der Zeitschrift "Vinum" vergeben wird.